Der Gänsedieb-Brunnen

Der Gänsedieb-Brunnen - Dresden

Im Jahr 1512 kam als Student der Schweizer Thomas Plattner, späterer Rektor der Lateinschule zu Basel, mit einer Gruppe von Kommilitonen nach Dresden, um Lateinschulen, so auch die Kreuzschule zu besuchen. Beim Abschied von Dresden schickten die ältesten Studenten Thomas Plattner los, um Ausschau nach einem Abendschmaus zu halten. Nachdem sie einen Haufen Gänse erspäht hatten, warfen sie Knüppel unter sie und erbeuteten zwei Gänse. Der Gänsehirt kam gelaufen, aber die Studenten konnten mit den Gänsen entfliehen und verspeisten sie zum Abschied.

Der Gänsedieb-Brunnen entstand nach dieser Legende im Jahr 1879. Sein Schöpfer, der berühmte Dresdner Bildhauer Prof. Robert Diez erhielt noch im gleichen Jahr auf der internationalen Kunstausstellung in München eine Goldmedaille.

Gänsedieb - Bar, Café, Restaurant

täglich ab 11 Uhr geöffnet

Deutsche & Internationale Küche
behindertengerecht, rollstuhlgerecht
Kreditkarten - American Express, EC, Visa, Master Card
Plätze im Freien

Diese Seite verwendet Cookies!